Press "Enter" to skip to content

Eva Profousová

Eva Profousová übersetzt seit knapp dreißig Jahren zeitgenössische tschechische Literatur in ihre Nichtmuttersprache Deutsch (u.a. Jáchym Topol, Radka Denemarková und Jaroslav Rudiš). Für ihre jüngste Übersetzung „Stunden aus Blei“ wurde sie gemeinsam mit der Autorin mit dem Brücke-Berlin-Preis 2022 ausgezeichnet. Als Vorstandsmitglied der Weltlesebühne e.V. setzt sie sich für die Sichtbarmachung der Literaturübersetzer*innen ein, sie veranstaltet Lesungen, bespricht Neuerscheinungen, liest und moderiert.

Als Übersetzerin ist sie ein großer Fan von Fortbildungen und Werkstätten, und obwohl sie bereits fast das ganze Stipendienspektrum des DÜF kennenlernen durfte, überlegt sie bei jedem Übersetzungsauftrag aufs Neue, welche Art von Stipendium für dieses Projekt am besten geeignet wäre – und freut sich ihre diesbezügliche Expertise beim Beratungsbrainstorming einzusetzen.

© Anja Kapunkt