"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Dirk Knipphals

Dirk Knipphals wurde 1963 in Kiel geboren. Er studierte in Kiel und Hamburg Literaturwissenschaft und Philosophie. Seit 1999 ist er Literaturredakteur der taz, schreibt aber nicht nur über Bücher, sondern auch über kulturpolitische und allgemeine gesellschaftliche Themen. 2012 war er Mitglied der Jury des Deutschen Buchpreises, von 2014 bis 2016 der Jury des Leipziger Buchpreises. Er schreibt Essays, moderiert und macht hin und wieder Radio. Zudem ist er der Autor zweier Bücher: des Sachbuchs „Die Kunst der Bruchlandung. Warum Lebenskrisen unverzichtbar sind“ (Rowohlt.Berlin 2014) sowie des Romans „Der Wellenreiter“ (Rowohlt.Berlin 2018). Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

(c) Josef Cramer