Press "Enter" to skip to content

Kategorie: Branchentreff

Die Referent*innen des Branchentreffs: Anja Schreiber, Lena Tietgen, Cécile Calla und Laurence Barbasetti

Gestern wurde der Fünfte Branchentreff Literatur eröffnet. Ein ganzes Wochenende voller Online-Diskussionen, Workshops, Fragerunden, Vorträgen und Netzwerkvorstellungen – alles für die Solo-Selbstständigen der Literatur. Für…

Anmeldung für den Fünften Branchentreff Literatur jetzt möglich!

Die Anmeldung für den Fünften Branchentreff Literatur ist jetzt über diesen Link möglich!

Der Branchentreff findet vom 18. bis 20. Juni 2021 statt – komplett kostenfrei und digital! Seit 2016 versammelt der Branchentreff Literatur einmal jährlich die Solo-Selbständigen der Literaturbranche, um aktuelle Themen der Literaturszene und politische Entwicklungen zu diskutieren.

Open Call zum Fünften Branchentreff Literatur

Wir sagen an dieser Stelle schon einmal: Save the Date! Denn der Fünfte Branchentreff Literatur hat jetzt ein Datum und findet vom 18. bis zum 20. Juni 2021 statt! Der Branchentreff bringt jährlich die Solo-Selbstständigen des Literaturbetriebs zusammen – um gemeinsam über den Betrieb und seine Zukunft zu diskutieren, für Workshops, Input, Vernetzung und allgemeinen Austausch.

Und wie jedes Jahr gilt: Das Programm soll sich nicht nur aus unseren eigenen Veranstaltungsideen und –konzepten zusammensetzen, sondern ist auch offen für die Angebote anderer, sofern sie im weitesten Sinne zu unserem Oberthema passen.

Das heißt konkret: Ihre Ideen sind gefragt

Der Vierte Branchentreff Literatur in Bildern

Der Vierte Branchentreff Literatur ist vorbei. Wir hatten drei spannende Tage voller Input und Diskussionen zu Themen von digitalen Kulturplattformen, über sensible Sprache hin zu literarischen Genossenschaftsmodellen. Alles live gestreamt aus dem tak Theater Aufbau Kreuzberg. Sie finden auf unserem Facebook-Channel einige Interviews, die wir mit Referent*innen live vor Ort geführt haben sowie die jeweiligen Tageseinführungen von Projektleiter Moritz Malsch. Und auch wenn es keine Publiumspräsenz am Veranstaltungsort gab, hat Melanie Hauke trotzdem einige Eindrücke mit ihrer Kamere eingefangen: