Press "Enter" to skip to content

Die Referent*innen des Branchentreffs: Joachim Fries, Karina Filusch und Lea Helmers

Der frühe Vogel fängt den Wurm: Heute wollen wir Ihnen die Referent*innen des Branchentreff Literatur vorstellen, die am Samstag und Sonntag die ersten Veranstaltungen des Tages anbieten. Bei diesem Programm lohnt es sich, früh dran zu sein. Genauso bei der Anmeldung für den Branchentreff: Die ist noch bis morgen möglich.

Safe and Sound durch die Digitalität – so lautet der Titel des Vortrags mit Q&A, den Anwältin Karina Filusch auf dem Branchentreff Literatur gleich am Samstagvormittag um 10 halten wird. Digitale Tools richtig zu nutzen ist ohne Frage für viele relevant, wir haben trotzdem nochmal genauer nachgefragt:

Warum ist dein Workshop-Thema wichtig für Literatur-Freiberufler*innen?

Digitalität ist die Zukunft. Sie bietet viele Vorteile, die wir in der Pandemiesituation schon einmal testen konnten und jetzt nicht mehr hergeben wollen. Im Einzelnen geht es um die Umstellung auf digitale Lesungen, digitale Spendenaktionen, online Veranstaltungen, Kundendatenbanken, Aufzeichnungen und Fotos auf Veranstaltungen, sichere Cloud-Dienstleister, sichere Zusammenarbeit und Kommunikation mit anderen Menschen und um sicheres Podcasten. Wir sprechen über Tools und Dienste, die dabei unterstützen können, in Zukunft sicherer digitaler zu arbeiten.

Und worauf freust du dich am meisten auf dem Branchentreff?

Am meisten freue ich mich auf den Austausch mit den vielen interessanten Menschen, die daran teilnehmen und auf die Diskussion mit ihnen über die Digitalisierung unserer Zukunft.

© Kevin Geduhn und Lennart Geduhn
© Kevin Geduhn und Lennart Geduhn

Nicht nur am Samstag vor Karina Filuschs Vortrag, sondern beide Tage des Wochenendes wird Lea Helmers eröffnen. Zugegeben: Home-Yoga fällt ein bisschen aus dem Raster der Vorträge und Workshops auf dem Branchentreff. Aber: es hat sich schon bei den letzten beiden Branchentreffs bewährt. Vor dem Input des Tages lädt sie ein, für eine halbe Stunde Körper und Geist zu entspannen.

Warum ist dein Workshop-Thema wichtig für Literatur-Freiberufler*innen?

Literatur-Freiberufler*innen verbringen – ich verallgemeinere hier – viel Zeit mit geistiger Arbeit und im Sitzen. Yoga ist hier ein wunderbarer Ausgleich, der zum einen hilft, den Körper zu lockern und zu stärken sowie Verspannungen zu lösen und zum anderen auch hilft, den Geist zu zentrieren und die Konzentration zurück zu erlangen. Mit meinem Workshop möchte ich Literatur-Freiberufler*innen hierzu die Möglichkeit bieten.

Worauf freust du dich am meisten auf dem Branchentreff?

Am meisten freue ich mich auf den Kontakt mit interessanten Persönlichkeiten und zu erfahren, was die Literatur-Freiberufler*innen und die Branche bewegt. Außerdem erhoffe ich mir, den einen oder anderen inspirierenden Vortrag zu hören.

© Privat

Joachim Fries, freier Lektor, Trainer und Berater bei schreiben & leben kennt sich aus mit Themen rund um Akquise, Honorarkalkulationen, Selbstvermarktung und Projektmanagement. Dementsprechend ist er die richtige Person, um über einen Weg der Selbstsicherung zu sprechen: Controlling. Sein Controlling-Cockpit, am Sonntag der erste Workshop nach Lea Helmers Einführung, richtet sich nicht nur an Lektor*innen, sondern ist auf die Selbstständigen der freien Literaturszene zugeschnitten. Er verrät, wer sich damit auseinandersetzen sollte:

Warum ist das Workshop-Thema wichtig für Literatur-Freiberufler*innen?

Das Thema ist sinnvoll für alle, die

  • schon immer wissen wollten, was Kalkulation und Zeiterfassung bringen,
  • sich nicht länger in die eigene Tasche lügen möchten,
  • keine bösen wirtschaftlichen Überraschungen erleben wollen,
  • ein einzigartiges Controlling-Cockpit für Freiberufler*innen kennenlernen möchten oder
  • sonntags vormittags einfach nichts Besseres vorhaben.

Worauf freust du dich am meisten auf dem Branchentreff?

Ich freue mich auf eine rege Teilnahme und darauf, neue Kolleg*innen kennenzulernen oder bekannte wiederzusehen – und sei es auch nur am Bildschirm.

© privat

Das vollständige Programm zum Fünften Branchentreff Literatur finden Sie hier.

Hier können Sie sich anmelden.

Der Branchentreff Literatur findet im Rahmen des Projekts schreiben & leben des Literaturhauses Lettrétage e. V. statt und wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa sowie dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Comments are closed.