Press "Enter" to skip to content

Yvonne de Andrés

© Rosa Reibke
© Rosa Reibke

Bitte stell dich in kurz vor.
Ich bin davon überzeugt, dass Literatur nicht nur Türen öffnet, sondern auch dazu beiträgt, vielfältige Horizonte zu entdecken und die Welt aus unterschiedlichen, miteinander verwobenen Perspektiven zu erleben. Ich nutze meine Leidenschaft für Worte und Geschichten, um die Komplexität menschlicher Erfahrungen in der Vielfalt der Literatur zu erforschen und zu verstehen. Literatur ist eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration, die die Vielfalt unserer Welt widerspiegelt.

Welche Berufserfahrung bringst du in deinem Beratungsfeld mit?
Seit mehr als zwei Jahrzehnten bin ich aktiv in der Organisation von kulturpolitischen und literarischen Veranstaltungen tätig, sowohl in der freien Szene als auch in Zusammenarbeit mit verschiedenen ausländischen Institutionen. Zu meinen Auftraggeber*innen gehören unter anderem die Cordts Art Foundation, Pro Quote Bühne, Into the Wild, die Botschaften von Frankreich und Kanada. Ich bin Beirätin der future!publish, war Mentorin beim Deutschen Kulturrat und den BücherFrauen. Mit umfassender Erfahrung in Akquise, Netzwerkaufbau, Personal Branding, Community Marketing, Social-Media-Marketing und Selbstvermarktung für literarische Freiberuflerinnen bringe ich wertvolle Einblicke in Ihr Beratungsfeld ein.

Was sind typische Fragen, die Interessent*innen in einer Beratung bei dir stellen können?
Welche effektiven Methoden gibt es für den Aufbau eines erfolgreichen Netzwerks im literarischen Bereich? Welche Schritte sollte ich für ein überzeugendes Personal Branding als literarische Freiberuflerin unternehmen? Welche spezifischen Ansätze gibt es für Community Marketing im literarischen Umfeld? Wie kann ich Social-Media-Marketing gezielt für meine literarischen Projekte einsetzen? Welche bewährten Praktiken gibt es für die Selbstvermarktung im literarischen Sektor? Kannst du mir Ratschläge zu digitalen Tools und Technologien geben, die für literarische Arbeit relevant sind?

Welche Erfolge in deinem Berufsfeld kannst du aufweisen?
Ich habe Lesungen und Veranstaltungen für Buchhandlungen, Institutionen und Stiftungen oder für die BücherFrauen organisiert. Im Rahmen der Berlinale habe ich von 2018 bis 2020 für Pro Quote Film und von 2020 bis heute für Power To Transform! mitorganisiert. Seit 2023 kuratiere ich für die Cordts Art Foundation den Salon „Blaue Stunde“ zum Thema Dekolonialisierung. Ein Highlight war z.B. die Lesung mit Margot Friedländer im Berliner Ensemble oder im letzten Jahr die Veranstaltung mit Filmemacherinnen aus Krisengebieten aus der Ukraine, Afghanistan und dem Iran in der Kanadischen Botschaft im Rahmen der Berlinale.

In welchen Sprachen kannst du Beratungen anbieten?
In Deutsch und Spanisch.

Wo findet man dich im Netz/auf Social Media?
LinkedIN: https://www.linkedin.com/in/yvonne-de-andr%C3%A9s-45b09b3/
Instagram: https://www.instagram.com/yvonnedeandres/
Website: https://power-to-transform.org/wer-wir-sind/ sowie https://www.frauenrat.de/verband/vorstand/yvonne-de-andres/
Blog: https://tango-publishing.info/author/yvonne/

Welchen Rat gibst du allen Interessierten in deinem Berufsfeld?
1. Ein starkes Netzwerk aufbauen: Vernetze dich mit anderen Autor*innen, Verleger*innen und Literaturschaffenden. Networking kann nicht nur inspirierend sein, sondern auch zu neuen beruflichen Möglichkeiten führen.
2. Investiere in dein Personal Branding: Schaffe eine einprägsame Präsenz als Autor*in. Pflege dein Online-Profil, gestalte eine ansprechende Website und zeige deine Persönlichkeit. Ein klares Personal Branding hilft dir, dich in der Literaturszene zu positionieren.
3. Nutze Social Media strategisch: Plattformen wie Instagram, Facebook, Goodreads, YouTube oder LinkedIn bieten eine ideale Bühne, um deine Werke zu teilen und dich mit Leser*innen zu vernetzen. Setze Social Media Marketing gezielt ein, um deine Reichweite zu erhöhen.
4. Sei proaktiv bei der Akquise: Suche aktiv nach Möglichkeiten, deine literarischen Projekte zu präsentieren. Das können Lesungen, Workshops oder Kooperationen mit anderen Kreativen sein. Proaktive Akquise ist entscheidend für den Erfolg.
5. Investiere in Weiterbildung: Bleibe auf dem Laufenden, was Trends im Literaturbetrieb, aber auch digitale Tools und Technologien betrifft. Die Fähigkeit, sich anzupassen, ist in der schnelllebigen Welt der Literatur von großem Vorteil.
6. Selbstvermarktung: Entwickle eine klare Strategie für die Selbstvermarktung deiner Werke. Dazu kann die Teilnahme an Literaturfestivals, die Zusammenarbeit mit Buchbloggern oder die Nutzung von Self-Publishing-Plattformen gehören.
7. Suche Unterstützung in der Community: Tritt literarischen Vereinen, Online-Foren oder Schreibgruppen bei. Der Austausch mit Gleichgesinnten bietet nicht nur emotionale Unterstützung, sondern auch wertvolle Einblicke und Kontakte.

Wer diese Tipps beherzigt, stärkt seine literarische Eigenständigkeit und eröffnet sich vielfältige Möglichkeiten in der Literaturszene. Lasst euch vom ersten Misserfolg nicht vom Weg abbringen. Und: Organisiert euch!

Was waren deine größten Herausforderungen während der ersten Jahre in deinem Beruf?
Die ersten Jahre meiner Selbständigkeit waren geprägt von Wachstum, kreativer Entfaltung und der Entwicklung einer belastbaren Arbeitsweise. Die Erfahrungen, die ich in dieser Zeit gesammelt habe, haben meine Fähigkeiten gestärkt und mich auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet.

Einige der wichtigsten Herausforderungen sind:
1. Digitale Transformation: Die verstärkte Nutzung digitaler Plattformen ist und wurde zu einer zentralen Herausforderung. Die Umstellung auf Vor-Ort- und/oder Online-Lesungen, Live-Streams, sowie eine gesteigerte Präsenz in sozialen Medien sind unerlässlich, um die Verbindung zum Publikum aufrechtzuerhalten.
2. Finanzielle Stabilität: Als Freiberuflerin ist die Sicherung der finanziellen Stabilität eine große Herausforderung. Die Ungewissheit über abgesagte Veranstaltungen und schwankende Einnahmen erforderten eine sorgfältige Finanzplanung.
3. Selbstvermarktung: Die Fähigkeit, meine Arbeit effektiv zu vermarkten, ist entscheidend, um sichtbar zu bleiben und neue Projekte zu akquirieren. Die Herausforderung besteht darin, angemessen zu kommunizieren.
4. Aufrechterhaltung der Motivation: Die Ungewissheit und die Veränderungen erfordern eine positive Motivation. Die Herausforderung besteht darin, trotz der Ungewissheit inspiriert und fokussiert zu bleiben.